Javascript must be enabled in your browser to use this page.
Please enable Javascript under your Tools menu in your browser.
Once javascript is enabled Click here to go back to Faschingsgesellschaft Bad Wimpfen e.V.
spacer.png, 0 kB
 
Home
Okt
16
2011
Es ist so schön ein Narr ...

"Es ist so schön ein Narr zu sein."

Unter diesem Motto geht die Wimpfener Faschingsgesellschaft in ihre 54 Kampagne .

Sichern Sie sich heute schon über den Kartenvorverkauf Plätze für die Prunksitzungen.

Termine und Vorverkauf finden Sie unter den entsprechenden Links

Letzte Aktualisierung ( Montag, 24. Oktober 2011 )
 
Sep
20
2011
Trauer um Ehrenmitglied Philipp Diehl

 wfg_wappen_image003.jpg

 

  

 

 

 

Die Wimpfener Faschingsgesellschaft trauert um ihr Ehrenmitglied Philipp Diehl der am 20.09. im 85. Lebensjahr verstorben ist.

Er war bis auf die letzten Jahre über 50 Jahre aktiv dem Verein verbunden.

Bereits in der Kampagne 1954-1955 wurde er Faschingsprinz. Jahrzehnte brachte er seine Ideen in den Elferrat mit ein. Als "Empfangschef" bei den

Prunksitzungen war er in der Bevölkerung beliebt und bekannt. Auf Grund seines ehrenamtlichen Einsatzes für den Verein erhielt er 1987 den Bundesorden in Silber, 1995 den Bundesorden in Gold und 2002 den Bundesorden in Gold mit Brillianten vom Bund Deutscher Karneval.

Gerne erinnern wir uns an seine fröhliche Art.

Unser Mitgefühl gilt seiner Tochter Carola und ihren Kindern.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 16. November 2011 )
 
Mär
07
2011
Backmischungen für das Volk

Rund 20 000 Zuschauer strömen zum Faschingsumzug in die Bad Wimpfener Altstadt

Von Nelli Nickel

Kurz vor dem Start steigt die Anspannung. Gleich setzt sich der große Faschingszug in Bewegung. Vom Tal geht es in die Bad Wimpfener Altstadt. Nicht nur die rund 20.000 Zuschauer, die schon längst bereit stehen, fiebern den 130 buntgeschmückten Gruppen und Wagen entgegen. Auch den rund 3.000 Narren kribbelt es in den Fingern.




Zum Starten der Bildergalerie auf Foto klicken.

Für die Faschinggesellschaft Bad Wimpfen (WFG) ist der Umzug der Höhepunkt der Kampagne. Doch mit der Großveranstaltung, die Jahr für Jahr tausende Zuschauer anlockt, wird auch der Endspurt eingeläutet, sagt Thomas Lohmann, Mitglied des Elferrats und Pressereferent nicht ohne Wehmut in der Stimme. Doch jetzt ist erstmal feiern angesagt. „Das, was jetzt passiert, ist das Schönste“, erklärt Lohmann. Wenn die Gruppen zum großen Event zusammenkommen, ist das wie ein großes Klassentreffen. „Die Verbundenheit ist da. Egal auf welchem Umzug.“

Routine


Der Tross setzt sich in Bewegung. Die Gruppen und Wagen fügen sich ganz selbstverständlich in die Reihe. Auch beim 61. Faschingsumzug läuft alles routiniert. Zugmarschall Jürgen Paschke ist völlig entspannt. Alles läuft nach Plan. Auch das Wetter spielt mit. Es ist zwar kalt, aber trocken. Selbst die Sonne lässt sich blicken.





Zum Starten der Bildergalerie auf Foto klicken.

Der Gaudiwurm biegt um die Kurve, und schon schallt den Narren lauter Jubel entgegen. Clowns, Bauarbeiter, Äffchen und viele andere Kreaturen haben sich unters Volk gemischt. Von Null bis 99 Jahre – in Wimpfen sind an diesem Sonntagnachmittag alle auf den Beinen. Kaum ist der Elferwagen in der Nähe, recken sich die Hände in die Höhe. Mit lautem und gelegentlich auch forderndem „Helau“ machen die Zuschauer auf sich aufmerksam. Da bekommt der Narrengruß eine ganz andere Bedeutung. Im Wagen bleibt für die Werfer gar nicht so viel Platz. Zwei Tonnen Wurfmaterial türmen sich an den Seiten und in der Mitte.

Backmischungen für Schokoladenbrot, Gries, Milchreis. „Die Leute reißen uns das aus den Händen“, erzählt Lohmann. Natürlich dürfen auch Bonbons, Popcorn und Gummibärchen für die Kinder nicht fehlen. Elferratsminister Gerd Ruckwied steht mindestens das 20. Mal auf dem Wagen. Aufregend ist es immer noch, erzählt er.


Tieflader


„Wir wollen ganz nah dran sein an den Zuschauern“, erzählt Tobias Mohr. Die Almhütte, die er mit seiner Truppe von der Wimpfener Roten Garde aus Allgäuer Holz geschreinert hat, bewegt sich auf einem Tieflader nur knapp über dem Straßenasphalt.


Während die Menge tobt, rinnt bei den Männern und Frauen auf den geschmückten Wagen der Schweiß. Thomas Lohmann schätzt, dass insgesamt 20 bis 25 Tonnen verteilt werden. Selbst den Wimpfenern, die aus ihren Fenstern zuschauen, wirft Sabine Knobloch etwas zu. „Das macht einfach nur Spaß“, sagt sie und strahlt übers ganze Gesicht. Derweil schallen Discohits und Schlager aus den Boxen. Die Musikkapellen steuern Blas- oder Guggenmusik dazu. Die Klänge strömen von verschiedenen Seiten auf die Zuschauer ein und verleihen dem Event eine ganz besondere Atmosphäre.


Hintergrund: Historie und Mitwirkende


Am 22. Februar 1882 wurde der erste Faschingsumzug in Bad Wimpfen erwähnt. Der aktuelle Umzug steht unter dem Motto „In der Altstadt es so richtig kracht, wenn Wimpfen seinen Umzug macht.“ 3000 Menschen haben mitgewirkt. nic

(Heilbronner Stimme, 07.03.2011) 

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 11. März 2011 )
 
Mär
06
2011
Bad Wimpfener Altstadt ist voller Narren

Bad Wimpfen, 06.03.2011: Ein Gaudiwurm mit 130 buntgeschmückten Gruppen und Wagen zog am Sonntag vor rund 20.000 Zuschauern vom Tal in die Bad Wimpfener Altstadt. Für die Faschinggesellschaft Bad Wimpfen (WFG) ist der Umzug der Höhepunkt der Kampagne

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 13. Dezember 2011 )
 
Mär
10
2011
Bilder vom Umzug 2011
Auch in diesem Jahr wurden wieder "hunderte" toller Schnappschüsse von "Bildtechnik Brändle" aus Abstatt zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle wieder 1000 Dank an Herrn Brändle für seine Mühe.

Die Bilder sind in unserer Media-Galerie unter Umzüge -> Umzug 2011 zu finden.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 21. April 2016 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 109 - 120 von 191
spacer.png, 0 kB